Der Stand der Dinge


Ja, in der letzten Zeit hat sich bei mir so einiges getan. Ich fühle mich ein bisschen verpflichtet, euch da mal ein bisschen auf den Stand der Dinge zu bringen…

Nehmen wir doch einfach mal diese paar Wörter, mit denen ich mich da rechts am Rand selbst beschreibe, etwas genauer unter die Lupe. Aus, äh, sinnmachenden Gründen mal in etwas anderer Reihenfolge:

Ehemann: Ja, ich habe geheiratet. Die Uli. Ist jetzt schon bald 3 Jahre her. Aber das hatte ich hier im Blog ja auch schon mal erwähnt. Danach dann schöne Flitterwochen auf einem Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer. Großartig.

Vater: Das bin ich inzwischen auch. Vater. Wie alt sich das anhört… Anyway: Henry ist jetzt 2 Jahre und 2 Monate alt und das perfekte Einsteigerkind. Immer happy, immer zufrieden - nur das mit dem Schlafen müssen wir noch etwas besser hinbekommen.

Filmvorführer: Nicht mehr viel, aber noch ein bisschen. Im Uni-Film-Club. Da wurde vor zwei Jahren digitalisiert: Raus mit dem alten Filmprojektor, her mit dem großen Digitalprojektor (auch bekannt als "Beamer"). Ist bequemer, aber auch viel, viel langweiliger.

Bastler: Wenn sich mal die Zeit dazu findet. Aktuelles "Werkzeug" dafür: Ein 3D-Drucker. Mensch, was kann man damit für tolle Sachen machen.

Programmierer: Siehe Bastler. Immer gerne, aber selten Zeit. Letztes Projekt war ein Plugin, dass Benachrichtigungen vom Drucker per Telegram verschickt und auf dem selben Weg Kommandos entgegennimmt.

Was nicht mehr drin ist: Kinofreak. Bin ich zwar immer noch, allerdings war ich im vergangenen Jahr genau 1x im Kino (in Arnheim in Star Wars).

Was heißt das für dieses Blog? Wenn ich mir das so ansehe: Weniger Erzählungen von Filmen und der Sneak; dafür mehr über Vatersein und Familie und so? Weniger Twitter, mehr Urlaub? Irgendwie soetwas. Aber auf jeden Fall: Es geht weiter. 1437 Posts sind es schon, mal schauen, wie viele noch kommen.