Mein wild zusammengewürfeltes, aber günstiges Smarthome

“Smarthome” ist ja auch so ein Thema, das derzeit in aller Munde ist. Ich wollte da am Anfang so gar nichts von wissen. Irgendwie waren die Geräte dafür alle zueinander inkompatibel und meistens auch noch ziemlich teuer.

Das änderte sich dann ein bisschen, als IKEA das System TRADFRI auf den Markt brachte. Smarte Glühbirnen ab 10 Euro, dazu günstige Fernbedienungen und ein Gateway, um die Birnen dann auch übers Netzwerk ansteuerbar zu machen.

Später kam dann ein RFlink dazu – ein ATMega-Board mit angeflanschtem 433 MHz-Sender und -Empfänger. Schon kann ich die meisten Funk-Steckdosen, -Schalter, -Sensoren und was auch immer nutzen.

Mein wild zusammengewürfeltes, aber günstiges Smarthome weiterlesen