Kinder an den Gleisen

Mein Zug von Dortmund nach Hennen fuhr heute stellenweise sehr, sehr langsam: Die Brücke über der Ruhr, zwischen Schwerte und Ergste, befuhren wir nur mit etwa 10 km/h. Der Grund: Kinder nutzten dort die Ruhr und die angrenzenden Wiesen als Bade- und Liegeplätze. Und dabei kletterten sie halt auch auf den Pfeilern der Eisenbahn- und der danebenliegenden Fußgängerbrücke herum.
Und da sie dabei etwas zu nahe an den Gleisen herumturnten, fuhr mein Zug dort nur etwa 10 km/h.

Ob die Kinder da noch lange herumturnten, weiß ich nicht – es könnte durchaus sein, dass kurze Zeit später der BGS da ankam, um die Kinder von den Bahnanlagen fernzuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.