Falschrumdrehstrom


Im UFC verwenden wir, um die Filme in den Projektor zu füttern und danach wieder aufzusammeln, einen sogenannten Spulenturm. Das ist im Prinzip einfach nur ein Metallgerüst, an dem oben und unten je eine große (4000 Meter, wenn ich mich nicht irre) Spule hängt. Der Film befindet sich dann auf der oberen Spule, wird vom Projektor gezogen, "gezeigt" und dann von einem Motor am Spulenturm auf der unteren Spule wieder aufgewickelt. Da so eine 4000m-Spule etwas unhandlich ist (Durchmesser geschätzt 1 Meter), bereiten wir den Film vorher auf 2 (oder, bei längeren Filmen auch 3) kleineren Spulen vor und spulen den Film dann am Spulenturm auf die große Spule um (von oben nach unten). Ich habe gestern Abend nicht schlecht gestaunt, als sich die obere Spule dann auf einmal verkehrtherum drehte… nachdem ich dann alle mir einfallenden Möglichkeiten, die diesen Fehler evtl. verursacht hätten können, überprüft hatte, habe ich dann mal unseren Hauptvorführer gefragt - der aber auch keine Fehler finden konnte.

Es stellte sich dann heraus, dass in der Zwischenzeit wohl an der Stromversorgung ein bisschen was geändert wurde: Der Spulenturn läuft mit Drehstrom - daist ein Asynchron-Drehstrommotor eingebaut. Und die Drehrichtung dieser Motoren kann über die Phasen des Drehstromanschlusses gesteuert werden - von denen anscheinend welche in der Zwischenzeit vertauscht wurden. Nachdem wir dann die Belegung unseres Drehstromsteckers geändert hatten, drehte sich der Spulenturm dann wieder richtig herum. Wer rechnet denn mit soetwas?