So muss ein Handbuch sein!


Ich habe gerade meinem Vater bei ein paar kleinen Problemchen mit seiner Soundkarte geholfen. Die Soundkarte ist eine Terratec DMX6/fire (die ist jetzt alt genug, damit das hier keine Webung mehr darstellt ;-) ). Ich habe dabei auch ein bisschen im Handbuch geblättert, das es auch online direkt bei Terratec zum Download gibt. Und ich musste wirklich lachen: Das ganze Handbuch steckt voll von sehr unterhaltsamen Sätzen und Aussagen, sodass es wirklich Spaß macht, in diesem zu lesen. Ich habe hier mal die besten Sätze herausgesucht - und poste sie hier einfach mal. Die Smileys gehören übrigens mit dazu:
  • Wir empfehlen Ihnen ausserdem einen Steckplatz möglichst weit am Boden des Rechners, da Sie bis zu 4 Audiokabel direkt an die Karte anschliessen können. Diese werden - aufgrund physikalischer Gesetzmässigkeiten auf unserem Planeten - mit hoher Wahrscheinlichkeit herunter hängen. ;-)
  • Damit ist gewährleistet, dass die elektrostatische Ladung Ihres Körpers (dies ist kein Scherz) über den Rechner abfließt und die Karte nicht belastet. Berühren Sie bitte nicht die Bauteile der Platine.
  • Windows nimmt nun die Treiberinstallation für Sie vor und quittiert den Vorgang mit einigen Fenstern, die Sie sich anschauen können. Mehr sollte allerdings an dieser Stelle nicht passieren. Bekommen Sie wider Erwarten doch eine Aufforderung, irgendetwas zu tun, und Sie sind sich nicht sicher, ist in der Regel das Drücken der Eingabe-Taste eine erfolgversprechende Sache.
  • Line Out: Hier geht es schnurstracks auf zwei Kanälen (Stereo, oben = links) aus der Karte heraus.
  • Ein Tipp für Einsteiger: MIDIs werden immer „über Kreuz“ verkabelt – Out führt zu In und In zu Out.
  • Vielleicht erinnern Sie sich noch: eine Soundkarte war seit jeher auch empfänglich für Steuer-Knüppel und –Räder aller Art. Warum auch immer, denn schliesslich erwartet auch niemand von einer noch so hochgezüchteten Grafikkarte einen Drucker-Port. Moderne Joysticks nutzen ohnehin inzwischen den schnelleren USB, nicht zuletzt, um auch den Anschluß mehrerer Eingabegeräte zu erlauben. Nun, Tradition verpflichtet eben doch nicht immer … einer muss irgendwann den Anfang machen, und so werden Sie in Zukunft auch bei vielen anderen Herstellern keinen Joystick-Port mehr an einer Soundkarte finden. Viva la Innovación! ;-)
  • Die bunten Lichtorgeln im Panel bringen nicht nur hübsche Farben in’s Spiel, sondern dienen in erster Linie dem sauberen Aussteuern der Signale.
  • Color- Einstellung der Farben: Die wohl wichtigste Einstellung innerhalb des ControlPanels nehmen Sie hier vor. Farben bestimmen unser Leben, wohin auch immer wir unser Augenmerk schweifen lassen. Das Leben ist schön und mit rosafarbenen Buttons und hellgrünen Reflektionen wird jeder noch so triste Windows-Desktop durch blühende Pixelfrische erhellt … . Wir wünschen viel Spass beim Fummeln! ;-)
  • Quit… oder auch Alt+F4. Aus. Schluss. Zu machen. Ende. Finito.
  • Vorweg, für die Jüngeren: Eine „Schallplatte“ ist eine schwarze, sich drehende Scheibe aus einem Kunststoff (Vinyl), welche im ausgehenden 20sten Jahrhundert nur noch in Diskotheken von sogenannten „DJŽs“ verwendet wurde … ;-)
  • Stecken Sie das Erdungskabel jedoch nicht in den Lüfter oder in irgendeine Öffnung in der Nähe des PC-Netzteils! Vielen Dank.
  • Für den Fall, dass es Sie interessiert: im Internet gibt es einige teils unterhaltsam militante Newsgroups auch zu diesem Thema ;-) .
Ich wäre wirklich froh, wenn alle Anleitungen solches tollen Sätze enthalten. Mir gefällt ja der Abschnitt über die Farbeinstellungen mi Control Panel am besten… :-D