"Fachschaftsabschaum"


Jupp. "Fachschaftsabschaum". So wurde ich neulich von einem Kommilitonen genannt. Ich kenne ihn relativ gut (auch wenn ich in letzter Zeit eher weniger Kontakt zu ihm hatte) und auch seine Einstellung: "Studenten sollten keine Politik machen. Die haben doch eh keine Ahnung davon." Womit er übrigens so ziemlich überhaupt nicht recht hat. Zum einen ist unser Fachschaftsrat absolut nicht politisch (damit wurde vor Jahren mal aufgehört) - wir sind im Prinzip "nur" dazu da, um die Interessen der Studierenden zu vertreten. Andererseits kenne ich auch seinen (teilweise sehr komischen) Sinn für Humor, kann jetzt aber nicht entscheiden, wie ernst diese Aussage gemeint war. Auf jeden Fall fühle ich mich ziemlich beleidigt. "Abschaum". Noch negativere Bezeichnungen fallen mir gerade nicht ein. :-(