Liebe Radiowerbungsmacher,...


leider kenne ich keinen von euch persönlich. Sonst würde ich nämlich echt gerne mal bei eurer Familie beim Abendessen mitmachen.

Ich stelle mir das bei euch nämlich so vor:

Vater: Schatz, reichst du mir bitte das Melwissa Mineralwasser mit einem Hauch von Fruchtgeschmack?
Mutter: Gerne doch. Welches darf es denn sein? Maracuja-Pfirsich, Himbeere-Basilikum oder das neue Pflaume-Litschi?
Vater: So eine schwere Entscheidung. Die sind doch alle so lecker. Aber ich habe schon so viel von dem neuen Melwissa Mineralwasser mit einem Hauch von leckerem Pflaume-Litschi Fruchtgeschmack gehört, das muss ich doch auch mal probieren.
Mutter: Hier, bitte. Das gab es heute bei Netto besonders günstig, weil heute ja Framstag, also Freitag und Samstag, ist. Nur dieses Wochenende und nur solange der Vorrat reicht.
Vater: Oh, da haben wir aber Glück gehabt.
Sie lachen, als ob das der beste Witz aller Zeiten war.
Mutter: Was hältst du davon, wenn wir morgen Abend Spaghetti machen? Ich habe das neue Bio-Basis-Öl von Saitenbacher gekauft. Bio-Basis-Öl. Von Saitenbacher!
Vater: Ohne meinen Alltours sage ich nichts.

Ein ähnlich abstruses Beispiel läuft gerade im Radio. Eine Frau (#1) spricht auf der Straße eine unbekannte Frau (#2) an, woher sie denn das tolle Kleid hat. Die überlegt erst, ob sie eine anderes Marke nennen soll, sagt dann aber doch die Wahrheit, nämlich, dass das Kleid von Adler ist. Daraufhin schaltet sich eine weitere Frau (#3) ein, die das Gespräch mitgehört hat, und unbedingt mitteilen muss, dass ihr Kleid ja auch von Adler ist, ihr das Kleid von Frau #1 aber auch sehr gut gefällt.

Jupp. Ernsthaft. Passiert so sicherlich tagtäglich an zig Stellen in der Phantasie von Radiowerbungsmachern in Deutschland.

Außerdem sagt die Werbung ja auch schon aus, dass Kleidung von Adler "schlechter" ist als die von anderen Marken. Warum sonst würde Frau #1 sonst erst überlegen müssen, ob sie jetzt "Adler" oder lieber was anderes sagen soll?

Jetzt mal im Ernst: Redet ihr Radiowerbungsmacher wirklich so? Führt ihr wirklich solche Gespräche? Sprecht ihr wildfremde telefonierende Leute auf der Straße darauf an, dass euer Telefon von der gleichen Marke ist? Oder glaubt ihr, dass nur wir so reden?

Oder glaubt ihr, dass wir das total lustig oder so finden, wenn "die im Radio" so reden?

Sorry, nee, klappt nicht. Zwar kenne ich die Marken, um die es bei der Werbung geht (und ja, ich schreibe sogar darüber). Allerdings haben sich diese Marken in dem Bereich in meinem Kopf eingebrannt, der dafür sorgt, dass ich sie niemals bewusst kaufen werde.

Ist das euer Ziel? Ich glaube (hoffe) ja wohl nicht.

Oh, da fällt mir noch ein Beispiel ein: Kunden wollten irgendwelche Möbel (?) kaufen, haben sich aber verwählt und dann sehr vehement versucht, beim Dönermann ein Bett zu kaufen und ihm überhaupt nicht zugehört. Das Einzige, was ich von dieser Werbung mitgenommen habe, ist: Leute, die bei diesem Möbelhaus einkaufen, sind zu blöd zum telefonieren.

Aber man soll ja nicht nur schlechte Beispiele nennen, sondern auch mal ein paar Gute. Quasi als Vorbilder.

Spontan fallen mir die Radiowerbungs-Werbungs-Spots "Die neue Salbe Stropto 10" und "Im Hallenbad" ein. Speziell, weil die defintiv Ohrwurm-Charakter haben.

Und dann gab es mal einen Spot eines Tapetenherstellers, der die Saitenbacher-Werbung parodierte. Der hier: