Skifahren: Tag 2


Na ja, eigentlich war dieser Tag der erste Skifahr-Tag (da es am Vortag ja leider zu stürmisch war…). Lutz und ich waren eben beim Skiverleih und haben uns Skier, Schuhe und Stöcke besorgt (Dino hatte seine eigene Ausrüstung dabei), dann noch eben Skipässe besorgt und los ging es mit dem Sessellift auf den Berg. Oben angekommen (Mann, was für eine Aussicht!) habe ich festgestellt, dass ich durchaus noch in der Lage bin, mich auf Skiern fortzubewegen - und habe es dann geschafft, im Stand umzufallen. :-| Übrigens habe ich die ganzen Tage über immer mein Handy mit seinem eingebauten GPS-Empfänger mit auf die Piste genommen und die Tracks fleißig aufgezeichnet - Ergebnis: Heute habe ich eine Höchstgeschwindigkeit von 52,8 km/h erreicht (für Insider: Es war die Strecke vom Schneiderkogel rüber zum Großseelift). Dino (der ebenso wie Lutz doch definitiv eine ganze Menge mehr Erfahrung auf den Brettern hat) hat auch mal mein Handy ein bisschen herumgetragen - und eine Geschwindigkeit von 59,2 km/h erreicht (Lärchkogel -> Lärchkogel).