Kino: Hot Fuzz


Gestern waren wir dann (mal wieder ;-) ) im Kino - Film der Wahl war "Hot Fuzz". Vielleicht kennt ihr ja "Shaun of the dead" - das war sozusagen der Vorgänger dieses Filmes. Storymäßig haben die beiden nichts miteinander zu tun, es ist halt nur das gleiche Team. Kurz zur Story: Der Cop Officer Nicholas Angel ist der mit Abstand beste Cop Officer in London. Dann wird er jedoch zum Sergeant befördert - und in irgendein Kuhdorf auf dem Lande versetzt. Dort hat er dann nur nicht mit ungewohnt inaktiven Kollegen und deren kreativer Auslegung des Gesetzes zu tun, sondern muss sich nebenbei auch noch mit sehr mysteriöse Mordfällen rumschlagen. Was mir sehr gut gefiel, war das Ende - dass die Produzenten solch ein actionreiches Finale hinlegen, hätte ich nicht erwartet. Auch sonst lässt sich der Film ganz gut gucken, leider ist er aber nicht annähernd so witzig wie "Shaun" (auch wenn es ein paar ziemliche gute Gags gibt). Noch kurz zur Atmosphäre:
Liebe Kinobetreiber. Dass man bei euren Projektoren die Schärfe anscheinend nicht einstellen kann, habe ich ja schon irgendwie akzeptiert. Aber vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit, den Bildstrich zu regeln? Der Bildstrich ist übrigens dann falsch eingestellt, wenn man oben das Bild sieht, dann unten am Rand einen schwarzen Balken und unterhalb dieses Balkens dann schon den oberen Teil des nächsten Frames sieht. Das ist nämlich ein bisschen nervig, wenn man den ganzen Film über nur sehr selten komplette Köpfe sieht… Euer Fabian.