Ich habe es getan


Endlich ist es soweit: Seitdem ich Anfang 2007 Linux auf meinem Desktop installiert habe, hatte Linux nur ein bisschen Festplattenplatz bekommen - der restliche Platz war weiterhin für Windows reserviert - welches ich in den knapp 6 Monaten genau 2 Mal gestartet habe - davon einmal, um ein paar Daten zu exportieren, die ich unter Linux brauchte. ;-) Nun, den heutigen Tag über habe ich meinen PC mal gut beschäftigt: Ich habe sämtliche Windows-Partitionen gelöscht, auf zwei der drei Festplatten (die, auf denen nicht das Linux-System installiert war) ein Software-RAID-5 aufgebaut, die Daten übertragen und dann die dritte Platte hinzugefügt. Und es läuft alles. Lustigerweise sogar schneller als vorher, obwohl ich doch irgendwie die Befürchtung hatte, dass das Software-RAID zu stark bremsen würde… Na ja, Windows ist jetzt vollkommen weg (Freude, Freude!) und Linux kann so richtig loslegen. Jetzt muss ich mich nur noch um ein RAID für den "Server" kümmern… da bin ich mit meinen Überlegungen nämlich noch so überhaupt nicht weitergekommen… Btw: Wenn sich jemand für eine Anleitung interessiert: Ich bin diesem Blogeintrag gefolgt.