Die Platte


Seufz. Nachdem ich mich vom vergestrigen Platten-Schock erholt habe, hat sich das Problem heute dann mal direkt wiederholt - wenn auch hartnäckiger. Ein einfaches "an den Kabeln wackeln" hat leider nichts geholfen, erst ein vehementes Kabelrausziehen und -reinstecken führte irgendwann (nach ein paar "DISK BOOT FAILUREs") wieder zu einem laufenden System. So wie's ausschaut ist wohl irgendein Teil der SATA-Übertragung kaputt (womit zwei Buchsen, zwei Stecker und ein Kabel als Täter übrig bleiben). Nebenbei ist mir noch aufgefallen, dass die andere Festplatte beim Ausschalten des PCs lustige böse Geräusche macht: So wie es sich anhört, landen die Schreib-/Leseköpfe nicht in der Landezone, sondern stürzen dort eher ab und spielen Schleifbremsen… :-( Und, passend zum Thema, hat sich während des Verfassens dieses Eintrages irgendein Lüfter im PC dazu durchgerungen, von einem leisen Rauschen zu einem rhytmischen "Wrumm, Wrumm" zu wechseln. Oh, man. :-(