Chronik


Ich hatte heute seit ziemlich langer Zeit mal wieder eine Schicht an der Tankstelle abzuarbeiten. Dabei ist schon fast erfreulich viel passiert… hier einfach mal eine kurze Chronik der Ereignisse: 9:00 Uhr: Ich öffne die Tankstelle. Und es stehen schon drei Kunden Schlange. Wow… der Tag fängt ja schon gut an… 9:07 Uhr: Interessant… ein Kunde steht mit seinem Smart hier an der Kasse und bezahlt fast 60 Liter Diesel. Ein kurzer Blick in den Kofferraum zeigt: Ein paar BenzinDieselkanister. 9:36 Uhr: Es ist mal relativ wenig los… ich bastele derweil an meinem Kreuzworträtsel rum. Gesucht: Abkürzung für Thallium. Mir klar: TH. Passt auch gerade sehr schön. 9:38 Uhr: Jetzt gesucht: Abkürzung für Thulium. Klar - TH. Ähh… Moment… Verdammt. Lassen wir die beiden Felder halt frei. (Wikipedia: Thulium=TM, Thallium=TL - super, ich hätte beide falsch gehabt :wand: ) 10:10 Uhr: Ich mag es wirklich, wenn mir ein Kunde schweißnasse Geldscheine aus der Hosentasche gibt… *Buärks* 10:43 Uhr: Ein Kunde mit BMW kommt nicht am Pömpel vorbei, der in der Ausfahrt steht, um die Kunden zu zwingen, nahe an das Fenster heranzufahren. Ich meine, das muss ja auch schwer sein. Und der Fahrer mit dem Wohnmobil, der wenige Minuten vorher problemlos exakt jene Kurve geschafft hat, sah auch irgendwie aus wie ein Vollprofi. Egal, der BMW-Fahrer hat den Pömpel freundlicherweise einfach weggestellt, um da durchzupassen. 10:47 Uhr: Liebe Leute, wenn ihr mal in die Tankstelle reingefahren seid, obwohl ihr gar nicht tanken wolltet, dann sagt das dem Tankwart doch einfach, während ihr an der Kasse vorbeifahrt. Einfach mit Vollgas an mir vorbeizurasen ist da nicht die optimale Lösung. 10:59 Uhr: Verdammt, dass muss ein Verwandter der Frau von 10:47 Uhr gewesen sein. Schon wieder habe ich mich erschrocken. 11:12 Uhr: In letzter Zeit scheint ein neues Gesellschaftsspiel bekannt zu werden: Man legt sich einige Scheine auf die Hand und obendrauf noch ein paar Münzen. Diese Struktur ist in aller Regel so rutschig, dass die Münzen herunterzufallen drohen, sobald man sie bewegt. Auf jeden Fall wollen wohl sehr viele Kunden dieses Spiel mit mir spielen… und in den allermeisten Fällen fallen die Münzen eh runter. :| 11:39 Uhr: Ein weißer Mercedes steht an der 2. Nachdem er mit dem Tankvorgang fertig ist, stellt sich der Fahrer mit dem Rücken zu den ankommenden Autos auf die Zufahrt zur Tankstelle und telefoniert mit seinem Handy - bis ein Autofahrer langsam bis auf wenige cm an sein Bein herangefahren ist und freundlich gehupt hat. 11:41 Uhr: Der Fahrer sitzt im weißen Mercedes. Und fährt rückwärts von der Säule weg. Bei mir klingeln die Alarmglocken und sofort bastele ich einen Zettel mit "Weißer Mercedes, Nummernschild xxx, Säule 2". Der Mercedes hat sich derweil hinter dem Auto an Säule 6 eingeordnet. 11:45 Uhr: Nach dem er mehrere Autos vorgelassen hat, steht der weiße Mercedes endlich bei mir an der Kasse und bezahlt die Säule 2. Gut so - der nächste Kunde an Säule 2 wartet ja auch erst seit 4 Minuten, dass ich die Säule endlich freischalte. 12:00 Uhr: Wofür ist nochmal dieses Pedal ganz links? Genau: Wenn man es nicht tritt, kann man beim Anhalten ganz lustig am Kassenhäuschen vorbeihüpfen und den Tankwart damit ganz doll zum Lachen bringen. Vor allem, wenn man beim Hüpfen noch Laute in der Art von "wapp-wapp-wapp" von sich gibt. ;-) 13:52 Uhr: Ein LAPD-Polizist steht vor mir - mit "Police"-Motorrad und amerikanischer Uniform. Alles sehr realistisch, ich war doch am überlegen, ob ich jetzt wohl meine Englisch-Kenntnisse herausholen muss. Der deutsche Führerschein sowie die Tatsache, dass das Motorrad in Dortmund zugelassen sind, haben ihn dann aber verraten. Auf jeden Fall hätte er problemlos in irgendwelchen Filmen mitspielen können. 14:29 Uhr: Kunde kommt direkt durch die Tankstelle zu mir gefahren und fragt mich: "Mit Karte zahlen geht heute nicht?" Meine Gegenfrage: "Ach, warum denn nicht?" Er: "Okay, dann tanke ich doch." 14:35 Uhr: Ablösung ist da. Ich habe fertig. Puh.