Radfahrer


Irgendwie beschleicht mich zur Zeit das Gefühl, dass suizidgefährdete Personen recht häufig mit Fahrrädern unterwegs sind. Gerade heute wieder: Ich befinde mich auf der Hauptstrasse (habe also Vorfahrt) und will nach links abbiegen. Muss aber noch warten, da von vorne noch ein paar Autos kommen. Aus der Strasse links kommt eine Fahrradfahrerin, die selber nach links abbiegen will (also auf die Hauptstrasse). Die Prioritäten sind klar: Ich muss warten, bis mir kein Auto entgegenkommt; sie muss mindestens so lange warten, bis ich abgebogen bin. Nachdem ich dann die paar Autos abgewartet habe, fahre ich an, um abzubiegen - da fährt in dem Moment die Fahrradfahrerin vor mir her. Ich also spontan wieder stark abgebremst, um sie nicht vom Fahrrad zu werfen, da dreht sie sich halb um, lächelt sich an, und bedankt sich mit Gesten bei mir, dass ich sie vorgelassen habe. Hallo? Ich habe sie nicht vorgelassen - ich habe lediglich darauf verzichtet, sie über den Haufen zu fahren. Aber ist ja klar: Diese ganzen, furchtbar rabiaten Autofahrer - die haben es alle nur auf die armen Fahrradfahrer abgesehen…