Nasse Füße


Habe ich mich hier eigentlich schon mal über die absolut besch…eidene Parkplatzsituation am Schwerter Bahnhof aufgeregt? Heute morgen wieder - der einzige freie Parkplatz befand sich mitten in einer Pfütze von den Ausmaßen der Nordsee… Irgendwie hatte ich dann im Zug nasse Füße. Und meine Verrenkungen beim Versuch, nach der Uni wieder in das Auto einzusteigen, müssen sehr interessant ausgesehen haben - mit einem Fuß auf den Zehenspitzen in die Pfütze stellen, dann nach vorne Fallen lassen, bis man sich mit der Hand am Türrahmen abstützen kann. Die Tür aufschließen und öffnen, dann den freien Fuß in den Türrahmen setzen, den Laptop ins Auto retten, das Lankrad anfassen und sich dann irgendwie ins Auto reinzerren. Resultat: Nur ein nasser Fuß, sowie das Gewissen, dass mich mindestens 10 Leute lachend beobachtet haben müssen…