[UPDATED] Cobra 11 und die H-Bahn


Zum Auftauchen der H-Bahn in Cobra 11: Interessant. Die H-Bahn diente als Fluchtmittel und Cobra-typisch mussten natürlich wieder fließig ein paar Stunts mit eingebaut werden: Der Böse flüchtet mit der H-Bahn, Semir hängt sich hinten dran, fährt mit, und kann, kurz bevor er von einem Gerüst aufgespießt wird, abspringen. Aber auch sonst wurde recht viel gemogelt: Da ein großer Teil der Strecke nicht mit dem Auto befahrbar ist, andererseits aber die befahrbaren Stücke nicht so gut zum hinterherhechten-und-an-der-H-Bahn-festhalten geeignet sind, musste halt beim Schnitt etwas gestückelt werden. Ich habe mal die Strecke aufgemalt, die die H-Bahn gefahren ist (den Nummern folgen) - klickt das Thumbnail an. ;-) Aber auch sonst befinden sich ein paar "Ungereimheiten" / "Gags" in dieser kurzen Szene. Ich habe sie mal eben rausgesucht:
  • Die beiden Autos nähern sich der Haltestelle Campus Süd mit einem zimelich hohen Tempo. Aber irgendwie bekommt man den "Speed-Huckeln" auf der Strasse nichts mit.
  • Als der böse gerade in die Haltestelle reinrennt, hört man eine Durchsage: "[Ding-Dong] Linie 4 Richtung Uni Nord ist jetzt zur Abfahrt bereit. Bitte zurücktreten, die Türen schließen automatisch." So eine Durchsage habe ich dort noch nie gehört, es gibt keine Linie 4 und die Haltestelle heißt eigentlich Campus Süd.
  • Die Türen der H-Bahn schließen sich, und sofort fährt er los. In Wirklichkeit dauert es noch ein paar Sekunden, bis sich erstmal die Türen der Haltestelle noch schließen, und dann fährt die H-Bahn erst los. In echt hätte einfach jemand die Türen der Haltestelle offenhalten müssen, und schon hätte die H-Bahn gar nicht erst starten können.
  • Um der H-Bahn hinterherrennen zu können, hechtet Semir mit einem eleganten Sprung über den Zaun, indem er einen Müllcontainer als "Stufe" verwendet, der direkt am Zaun steht. Diesen Müllcontainer habe ich dort noch nie gesehen.
  • Semir ruft seinem Kollegen zu, er solle ihm mit dem Auto den Weg abschneiden. Sein Kollege: "Wie, Weg abschneiden? Das ist 'ne Schwebebahn!" - falsch, es ist eine H-Bahn. :-P
  • Hah, die H-Bahn fährt ja gar nicht automatisch - die wird von Hand gesteuert: Die Ampeln an den Weichen sind aktiv, in der H-Bahn steht auf den Anzeigetafeln "Bitte festhalten" und ein Mann in einem weißen T-Shirt steht unauffällig vor den Kontrollen…
  • An was für einen Metallkasten klammert sich Semir da eigentlich? Habe ich noch nicht gesehen… aber gut, dass das Ding mit irgendwelchen Stromkabeln befestigt ist, die einen ausgewachsenen Menschen problemlos halten können, ohne zu reißen.
  • Komisch… am Anfang der Fahrt befinden sich außer dem Bösen noch zwei Personen in der H-Bahn, am Ende sind es drei?
  • Wie schafft man es eigentlich, den Bösen aus einer Haltestelle, der gerade mal über zwei mehr oder weniger weit auseinanderliegende Treppen erreichbar ist, entkommen zu lassen?
Also, insgesamt mussten die Produzenten wohl doch etwas mogeln, um die Szenen so hinzubekommen, wie sie geplant waren. Wenn man die H-Bahn jetzt nicht unbedingt so gut kennt wie ich, wird man die meisten "Bugs" noch nicht einmal bemerken. Von daher haben die Produzenten schon sehr gute Arbeit geleistet, um solch eine umfassende Stuntszene mit der H-Bahn, die sich sonst halt nicht so richtig dafür eignet, drehen zu können. Btw: Ich hatte schon immer Spass daran, auf Fehler in Filmen zu achten - auch wenn mein Bruder sich jedesmal darüber aufregt. :-D Update: Noch ein paar Macken:
  • Die H-Bahn ist in Dortmund, die Serie spielt in Köln… (Tipp von jan)
  • Das Auto, welches an der "Ziel"-Haltestelle steht und von dem Müllcontainer getroffen wird, hatte schon vorher eine sehr verdächtig aussehende Delle in der Seite.
  • Die Szene, in der Semir fast an der Ampel gegen die LKW klatscht: In allen Szenen ist das Kabel, an dem Semir hängt, etwa 1 bis 2 Meter lang. In dieser Szene jedoch scheint das Kabel eine Länge von mindestens 5 Metern zu haben. (Tipp von Dominik)