Film-AG: Drehtag Nummer 2


Lasst euch bitte nicht vom Titel irritieren, heute war der zweite Drehtag der Film-AG. Über den ersten Drehtag werdet ihr hier bei mir aber nicht viel finden; der war nämlich gestern und ich war zu faul, deswegen zur Uni zu fahren. Aber heute war ich dann da. Ich werde euch jedoch auch weiterhin nicht mitteilen, was für einen Film wir drehen werden, da nunmal die Wahrscheinlichkeit, dass hier zum Anfang des Wintersemesters 05/06 auch recht viele Studiumsanfänger mitlesen werden - und genau für die machen wir auch den Film und wollen sie halt damit überraschen. Sobald der Film dann jedoch veröffentlicht wurde, werdet ihr auch hier bei mir einen Link finden. ;-) Was ich jedoch schreiben kann: Heute hat ein Hund mitgespielt (nein, nicht Aaron). Und am Ende haben wir doch ein sehr schönes Ergebnis erzielt. Ich war ja eigentlich zur Uni gefahren, um bei den Dreharbeiten ein paar Fotos zu schießen. Allerdings hätte ich doch meinem Drang, wegzulaufen, folgen sollen, als Dominik auf mich zukam und mir freudestrahlend mitteilte, dass ich heute der wichtigste Mann am Set sei: Da die Koch-AG uns bekochen sollte, aber keine Zutaten hatte, durfte ich erstmal mit der H-Bahn einkaufen fahren. Bis ich dann wieder zurück war, waren die Dreharbeiten schon fast abgeschlossen. :-( Aber die Spaghetti waren sehr lecker, auch wenn das Rezept sehr komisch war - es sah in etwa so aus (also: "Alle Angaben ohne Gewähr"):
Zutaten:
  • Spaghetti
  • Tomatenpürree
  • Tomatenmark
  • Hackfleisch
  • Zwieblen
  • Knoblauch
  • Pfeffer, Salz, Oregano, Paprika
  • etwas trockenen Rotwein
Zubereitung: Alles in einen Topf werfen, für 7 Minuten in die Mikrowelle, umrühren, nochmal für 5 Minuten in die Mikrowelle, fertig.
Am Ende war es aber doch ganz lecker - was natürlich auch daran gelegen haben könnte, dass wir die Nudeln dann doch lieber in einem seperaten Topf ganz altmodisch in Wasser gekocht haben…