Übungsgruppenverteilung


An der Uni gibt es nicht nur Vorlesungen und Klausuren, sondern auch Übungsgruppen. In diesen Übungsgruppen, welche in der Regel nur so 20 bis 30 Studenten umfassen, soll der Stoff aus den Vorlesungen noch einmal vertieft und geübt werden. Für alle meiner Kurse ist deshalb die Teilnahme an den dazugehörigen Übungsgruppen Pflicht. Durch die relativ kleinen Gruppen folgt natürlich, dass es mehr als eine Gruppe geben muss, um die ganzen Studenten unterzubringen. Diese Übungsgruppen finden normalerweise auch zu verschiedenen Zeitpunkten statt - und es kann durchaus vorkommen, dass sich Übungsgruppen aus verschiendenen Kursen überschneiden. Und das ist jetzt der Teil, wo es kompliziert wird. Es gibt nämlich bei meinen 4 Kursen 3 verschiedene Systeme für die Einteilung der Übungsgruppen: Rechnerstrukturen: Es wurde ein Zettel mit einer einem Stundenplan ähnlich sehenden Tabelle verteilt, auf dem man den verschiedenen Terminen Prioritäten geben musste. Es gab 6 Termine und man sollte mindestens bei vier Terminen Prioritäten angeben - von 1 wie "Mein Lieblingstermin" bis 4 wie "Wenn's gar nicht anders geht". Leerlassen eines Feldes bedeutete soviel wie "Kann ich nicht". Die Bekanntgabe der fertigen Verteilung war für gestern, 12 Uhr im Internet angekündigt, wobei diese schon um 11 Uhr im Internet stand. Grundlagen der Elektrotechnik: Man musste sich über ein Java-Applet direkt online für eine Gruppe anmelden. Diese Anmeldung war sogar direkt, man schrieb sich also direkt für eine Gruppe ein. Datenstrukturen, Algorithmen und Programmierung und Mathematik für Informatiker: Hierfür wird das tolle System "Templus" verwendet. Dieses ist im Prinzip eine Mischung der beiden vorhergehenden Methoden: Man verteilt online Prioritäten für die verschiedenen Termine. Soweit ganz gut und praktisch. Es gibt die Prioritäten 1 bis 4 (wie oben) sowie die Stufen "auch möglich" und "nicht möglich". Die Prioritäten 1 bis 4 müssen jeweils genau einmal vergeben werden. In Mathe war das etwas schwierig, da es dort nur 3 Termine gab. Also musste man hier in Templus einem Termin die 1, einem Termin die 2 und einem Termin die 3 geben. Das hiess jedoch auch, dass man nicht die Möglichkeit hat, einen Termin als komplett unpassend zu markieren (wenn man dann z.B. schon eine andere Vorlesung hat). Der Zeitpunkt, zu dem die Prioritäten feststehen müssen, ist fest vorgegeben, danach werden die Gruppen verteilt und die Verteilung in Templus angezeigt. In Mathe ist diese Deadline am Montag um 19 Uhr. In DAP war sie am Freitag um 12 Uhr. Doch auch jetzt (Stand: 18:49) zeigt mir Templus beim Punkt "Gruppeneinteilung anzeigen" für DAP nur an: "Die Verteilung ist noch nicht abgeschlossen" Wäre ja auch egal… wenn ich nicht noch andere Übungstermine einplanen müsste, die von meiner DAP-Übung abhängen… Und zudem habe ich evtl. schon Montag mittag meine DAP-Übung. Meine andere Vorlesung am Montag ist erst um 16 Uhr. Wenn ich also Glück habe, steht am Montag gegen 12 Uhr im Internet, dass ich um 12:15 Uhr meine Übung habe :wand: